Details

Beschäftigung von Neuzugewanderten ist einfacher als gedacht – Veranstaltung mit gutem Zuspruch

Informationsveranstaltung für Handwerksbetriebe zur Einstellung von Neuzugewanderten stieß auf großes Interesse.

Handwerksbetriebe über die Möglichkeiten der Beschäftigung oder Ausbildung von Neuzugewanderten zu informieren, darum ging es in der Veranstaltung „Chancen für alle im Handwerk“ in Bexbach. Mehr als 30 Angehörige von Handwerksbetrieben und verschiedenen Bildungsträgern waren der Einladung ins Gründer- und Mittelstandszentrum im Saarpfalz-Park gefolgt. Eingeladen hatten die Wirtschaftsförderung Saarpfalz, das Jobcenter Saarpfalz-Kreis und die Kommunale Bildungskoordinatorin für Neuzugewanderte aus der Leitstelle Lebenslanges Lernen.

Das Impulsreferat von Dietmar Schönberger, Leiter des Jobcenter Saarpfalz-Kreis regte zu einem lebendigen Austausch an. Schönberger erläuterte Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung, der sprachlichen Förderung, der sozialen Begleitung und der Einstiegsqualifizierung durch das Jobcenter bei der Beschäftigung von Flüchtlingen.

Vertreter von drei Handwerksbetrieben, berichteten von ihren praktischen Erfahrungen bei der Beschäftigung von Neuzugewanderten. Dies waren Stefan Fitsch von Stahl- und Maschinenbau Kerth aus Homburg, Frau Klein vom Malerbetrieb Rung aus Blieskastel und Martina Metzger von Metallverarbeitung Thomas Metzger aus Homburg. Durchweg sehr positiv war die Resonanz aller Betriebe sowohl im Bezug auf die Leistungsbereitschaft der neuen Mitarbeiter wie auch die Unterstützung durch das Jobcenter. Deutlich wurde, dass es durch neuere Gesetzgebungen recht einfach ist, geflüchtete Menschen, die eine Aufenthaltserlaubnis haben, zu beschäftigen. Die Form der Beschäftigung, ob Praktikum, Ausbildung oder einfaches Beschäftigungsverhältnis kann dabei im Einzelfall variieren und auf den jeweiligen Bewerber und dessen Voraussetzungen genau abgestimmt werden.

Wer sich für das Thema interessiert und nicht zu der Veranstaltung kommen konnte findet hier weitere Informationen zum Download: Chancen für alle im Handwerk Präsentation

Bei konkreten Fragen zur Vermittlung von potentiellen Arbeitskräften stehen die Mitarbeiter des Jobcenters unter Telefon 06841/9223-150 oder 06841/9223-192 zur Verfügung.

Dietmar Schönberger, Leiter des Jobcenter Saarpfalz-Kreis erläuterte anschaulich, wie Betriebe durch das Jobcenter bei der Beschäftigung von Neuzugewanderten unterstützt werden können. Finanzielle Unterstützung, sprachliche Förderung, soziale Begleitung und Hilfe bei der Einstiegsqualifizierung werden geleistet. Foto: WFG Saarpfalz, Petra Stein

Wirtschaftsförderungsgesellschaft Saarpfalz mbH
Saarpfalz Park 1
66450 Bexbach
Telefon (06826) 52 02-0
Telefax (06826) 52 02-28
E-mail: info@wfg-saarpfalz.de
Internet: www.wfg-saarpfalz.de
This entry was posted in Aktuelles. Bookmark the permalink.

Comments are closed.