Zweckverband für Rettungsdienst und Feuerwehralarmierung: Behördlicher Datenschutzbeauftragter (m/w/d)

Wie ist das Aufgabengebiet gestaltet?

Der/die behördliche Datenschutzbeauftragte übt die Funktion als unabhängige Stelle aus (§ 6 Abs. 3 BDSG), die als solche im Behördenorganigramm ausgewiesen ist.

Der/dem behördlichen Datenschutzbeauftragten obliegen u.a. die folgenden Tätigkeiten:

Unterrichtung und Beratung der Dienststelle und der Beschäftigten hinsichtlich ihrer Pflichten nach den einschlägigen Datenschutznormen.

Überwachung der Einhaltung der Datenschutznormen sowie der Strategien der Dienststelle für den Schutz personenbezogener Daten, einschließlich der Sensibilisierung und Schulung der an Verarbeitungsvorgängen beteiligten Beschäftigten.

Beratung in Zusammenhang mit Datenschutzfolgeabschätzungen.

Beteiligung bei der Erstellung von Vorschriften und Richtlinien der Dienststelle mit Datenschutzbezug.

Einbindung in datenschutzrechtliche Fragestellungen bei der Einführung neuer Systeme und Arbeitsabläufe, insbesondere bei der Einführung digitalisierter Arbeitsprozesse.

Abstimmung mit dem Datenschutzzentrum Saarland.


Ihr Profil:

  • a) Zertifizierter Datenschutzbeauftragter (m/w/d) mit mindestens 2-jähriger hauptberuflicher Tätigkeit als interner oder externer Datenschutzbeauftragter (m/w/d).
    oder
    b) Beamter (m/w/d) der Laufbahn des gehobenen nichttechnischen Dienstes in der allgemeinen Verwaltung mit mindestens zweijähriger Tätigkeit nach der Probezeit.
    oder
    c) Mindestens Diplom-Jurist (m/w/d).
    oder
    d) Verwaltungsfachangestellter (m/w/d) mit abschließender zweiter Verwaltungsprüfung und mindestens 5-jähriger hauptberuflicher Tätigkeit.
  • Mehrjährige Tätigkeit im Bereich der Querschnittsverwaltung (z.B. Hauptamt) in der öffentlichen Verwaltung wird ausdrücklich begrüßt (b) und d)).
  • Zusatzqualifikationen im Bereich Datenschutz werden ausdrücklich begrüßt (b) bis d)).
  • Kommunikationsfähigkeit, Teamgeist, Organisationsgeschick, Analysevermögen.
  • Flexibilität, selbständige, eigenverantwortliche Arbeitsweise, Fortbildungsbereitschaft.
     

Wir bieten Ihnen:

  • Ein interessantes, entwicklungsfähiges und vielfältiges Aufgabengebiet mit hohem Selbständigkeitsanteil und einen zukunftssicheren Arbeitsplatz in einem modernen Bürogebäude mit Mitarbeiterparkplatz im idyllischen Saarpfalz-Park Bexbach.
  • Im Falle von Bewerber/innen nach b) bis d) eine arbeitgeberfinanzierte Einstiegsfortbildung zum/zur Behördlichen/Betrieblichen Datenschutzbeauftragten.
  • Die Möglichkeit, sich in Projekte und Neuausrichtungsprozesse aktiv einzubringen.
  • Flexible und familienfreundliche Arbeitszeitregelungen im Rettungsdienstzentrum Bexbach. Moderne, mobile IT-Arbeitsplatzausstattung. Kurze Dienstwege und kollegiales Zusammenarbeiten.
  • Die Stelle ist derzeit im Stellenplan des ZRF nach Bes.Gr. A 11 ausgewiesen. Bei Beschäftigung im Angestelltenverhältnis erfolgt eine tarifliche Vergütung nach TVöD (VKA) mit den im öffentlichen Dienst üblichen Sozialleistungen, insbesondere betriebliche Altersversorgung/ZVK.


Der ZRF Saar verfügt über einen Frauenförderplan und ist an Bewerbungen von Frauen besonders interessiert. Schwerbehinderte Bewerber (m/w/d) werden im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen berücksichtigt. Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen und den entsprechenden Qualifikationsnachweisen richten Sie bitte bis spätestens 23.11.2022 an die Geschäftsleitung des ZRF Saar, Saarpfalz-Park 9, 66450 Bexbach oder an die E-Mail-Adresse: bewerbung@zrf-saar.de. Bitte reichen Sie keine Originaldokumente ein, die Bewerbungsunterlagen werden nicht zurückgesandt. Die Kosten der Bewerbung sind nicht erstattungsfähig. Sofern Sie sich per E-Mail bewerben, benutzen Sie bitte für Anlagen das Dateiformat pdf und fassen Sie soweit möglich die Bewerbung in einer pdf-Datei zusammen.

Die Bewerbungen werden gemäß den gültigen Datenschutzvorschriften verarbeitet. Die Datenschutzhinweise finden Sie unter www.zrf-saar.de/wir-ueber-uns/stellenauschreibung

SPB 11/22